Inspur Information in Gartners Hype Cycle for Cloud Computing zwei Jahre in Folge als Sample Vendor von Cloud-optimierter Hardware bewertet

08 March 2022

Inspur Information verzeichnet dank seines Engagements in Open-Computing-Organisationen einen wachsenden Marktanteil

SAN JOSE, Kalifornien / STUTTGART, 8. März 2022 – Inspur Information, führender Anbieter von IT-Infrastrukturlösungen, wurde erneut von Gartner als Sample Vendor von Cloud-optimierter Hardware für den "Hype Cycle for Cloud Computing" ausgewählt. Inspur Information ist in dem Bericht bereits das zweite Jahr in Folge vertreten. Der Report beschreibt die wichtigsten aktuell eingesetzten Cloud-Technologien sowie die Innovationen, die sich für künftige Anforderungen abzeichnen.

Laut Analystenhaus Gartner werden in den nächsten zwei bis fünf Jahren umfangreiche marktreife Anwendungen eingeführt werden, da es immer mehr Cloud-optimierte Hardware-Innovationen für große Cloud-Rechenzentren gibt. Der Gartner Report analysiert Cloud-Technologien, die in verschiedenen Branchen zum Einsatz kommen, sowie aufkommende und innovative Technologien. Er gibt Einblicke in die Reifezyklen verschiedener Technologien und klärt die Nutzer darüber auf, wie die Cloud-Computing-Branche weiterentwickelt werden kann.

Cloud Computing hat die Grenzen von Hyperscale-Cloud-Services in puncto Agilität und Elastizität verschoben. Der Gartner-Bericht zeigt, dass Anbieter von Hyperscale-Cloud-Diensten im Bereich der Infrastruktur agilere und innovativere Produkte und Dienstleistungen benötigen, um den Stromverbrauch und die Betriebskosten von Rechenzentren zu senken und bestimmte Arbeitslasten zu optimieren. Hyperscale-Cloud-Service-Provider arbeiten mit Geräteherstellern zusammen, um Cloud-optimierte Hardware einzuführen, und immer mehr IT-Teams setzen Cloud-optimierte Hardware in ihren großen Rechenzentren ein.

Cloud-optimierte Hardware umfasst hauptsächlich Server, Netzwerke, Speicher und kundenspezifische Chips. Gartner wies darauf hin, dass Cloud-optimierte Racks und Serverdesigns den Stromverbrauch je nach Belastung reduzieren, die physische Installation vereinfachen und die Bereitstellung beschleunigen können. Das Open Compute Project (OCP), in dem Inspur Information eine aktive Rolle spielt, definiert beispielsweise Standards für All-in-One-Rack-Server in Rechenzentren. Die Daten zeigen, dass ein großer Rechenzentrumskunde von Inspur Information durch den Einsatz von Cloud-optimierten Open Compute All-in-One-Rack-Servern seinen Stromverbrauch um 30 % gesenkt, die Systemausfallraten um 90 % reduziert, den ROI um 33 % erhöht und die OPS-Effizienz um mehr als das Dreifache gesteigert hat. Inspur Information konnte 10.000 Server pro Tag an  Kunden liefern.

Bislang wurden Open-Computing-Technologien in großem Umfang in Internet-Unternehmen eingesetzt, die die modernsten Rechenzentren betreiben. Führende Unternehmen in Schlüsselindustrien wie der Kommunikations-, Finanz- und Energiebranche auf der ganzen Welt haben sich ebenfalls Open-Computing-Organisationen angeschlossen und nutzen die Open-Computing-Technologien in vollem Umfang für den Aufbau ihrer Rechenzentren.

Inspur Information ist der weltweit einzige Serverhersteller, der allen drei Open-Computing-Organisationen (OCP, ODCC, Open19) beigetreten ist und trägt somit aktiv zu den Produktspezifikationen bei, beteiligt sich an der Entwicklung von Standards und leitet die Projektumsetzung. Durch die Nutzung von Open Computing, einer innovativen Methode zur globalen Zusammenarbeit, arbeitet Inspur Information mit den vor- und nachgelagerten Unternehmen der Branche zusammen, um nachhaltige innovative Lösungen für die Infrastruktur von Großrechenzentren zu erforschen, wie z. B. flüssigkeitsgekühlte Server, Hochgeschwindigkeits-Netzwerkkommunikation und intelligente OPS.

Gartner hat kürzlich seine Daten zum weltweiten Servermarkt für das dritte Quartal 2021 veröffentlicht. Inspur Information belegte mit einem Marktanteil von 11,3 % den zweiten Platz weltweit. Mit seiner schnell wachsenden globalen Präsenz hat Inspur Information einen steigenden Marktanteil in vielen Branchen, was das Unternehmen auf seinen Beitrag zu Open-Computing-Organisationen zurückführt.