Inspur nun zweitgrößter Serverhersteller der Welt

12 October 2021

SAN JOSE, Kalifornien / Stuttgart, 12. Oktober 2021 – Inspur Information, führender Anbieter von IT-Infrastrukturlösungen, ist dem aktuellen Quartalsbericht von IDC nach auf den zweiten Platz bei den weltweiten Serverlieferungen aufgestiegen. Mit einem Marktanteil von 10,1 Prozent ist Inspur aktuell der zweitgrößte Serveranbieter der Welt – für das Unternehmen ein wichtiger Meilenstein im weltweiten Absatz von leistungsstarken und energieeffizienten Servern.

Die Serverauslieferungen über alle Regionen hinweg überstiegen insgesamt 3,22 Millionen Einheiten, was einem Anstieg von 0,1 Prozent im Vergleich zum Vorjahr entspricht. Dies ist dahingehend besonders bemerkenswert, da der Gesamtmarkt für Server im Jahresverlauf um 2,5 Prozent auf 23,6 Milliarden US-Dollar gesunken ist.

Der weltweite Serverumsatz ging im 2. Quartal 2021 zurück. Vorübergehende Probleme bei der Komponentenversorgung und eine verlangsamte Einführung von Hyper-Scale-Rechenzentren waren unter anderem die Ursache. Blickt man auf die einzelnen Regionen, ist zu bemerken, dass der Umsatz im asiatisch-pazifischen Raum (ohne China und Japan) um 8,6 Prozent im Vorjahresvergleich anstieg. Der Serverumsatz in China nahm um 3,4 Prozent zu. Im Vergleich dazu sank der Umsatz in Japan im Jahresvergleich um 21,2 Prozent und der Umsatz in Nordamerika ging um 5,7 Prozent zurück, der in Europa um 2,8 Prozent.

Die COVID-19-Pandemie hat die digitale Transformation auf der ganzen Welt beschleunigt. Mittlerweile ist deutlich geworden, dass zukünftig im Wettbewerb der Märkte untereinander die Ausbildung der digitalen Wirtschaft entscheidend sein wird. Laut IDC-Prognose wird die globale digitale Wirtschaft bis 2024 bereits 58,1 Prozent des BIP ausmachen, heute sind es 50,1 Prozent. Für jede durchschnittliche Steigerung des Rechenleistungsindex um 1 Prozent wachsen die digitale Wirtschaft und das BIP eines Landes um 3,3 bzw. 1,8 Promille.

Organisationen und Regierungen haben verstanden, dass sie die Entwicklung der Rechenleistung priorisieren müssen – nur so können sie ihre digitale Wirtschaft ausbauen. Staatliche Investitionen in die öffentliche Computerinfrastruktur werden zu einem wichtigen Instrument, um das digitale Wirtschaftswachstum eines Landes zu fördern.

Als weltweit führender Anbieter von IT-Infrastrukturen setzt sich Inspur für die kontinuierliche Entwicklung digitaler Technologien ein und unterstützt Unternehmen bei der digitalen Transformation. Inspur ist heute in 120 Ländern und Regionen auf der ganzen Welt tätig und verfügt über acht globale Forschungs- und Entwicklungszentren, sechs globale Produktionszentren und zwei globale Servicezentren. Inspurs Serverprodukte und -lösungen werden weltweit in den verschiedensten Branchen eingesetzt, darunter Internet, Telekommunikation, Finanzen, Fertigung, medizinische Versorgung und Bildung.